Zum Inhalt springen
zurück
 
Bezeichnung:3-Methoxytyramin im Plasma
Synonym:

Katecholaminmetabolit

Methode:

HPLC - Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie

Material:

1 ml EDTA-Plasma, frisch oder gefroren

Abnahmebedingungen:

Blutabnahme am liegenden Patienten nach 30-minütiger Ruhe.

Indikation:

Diagnostik und Verlaufskontrolle bei Tumoren des sympathoadrenalen System (z.B. Phäochromozytom).

Beurteilung:

3-Methoxytyramin ist ein Abbauprodukt des Dopamins. In seltenen Fällen liegen Tumore vor, die vorwiegend oder sogar ausschließlich Dopamin produzieren, weshalb die Bestimmung des 3-Methoxytyramin die Untersuchung auf Normetanephrine und Metanephrine ergänzen sollte.

Zwei Tage vor der Blutentnahme ist Karenz bezüglich Alkohol, Tee, Kaffee, Nikotin einzuhalten.
Wenn es klinisch möglich ist, sollten Medikamente mindestens eine Woche vorher abgesetzt werden (MAO-Hemmer, Carbi-DOPA, alpha-DOPA, Kalziumantagonisten, alpha- und beta-adrenerge Blocker, Antidepressiva, ACE-Hemmer und Haloperidol).

Normbereiche:
Normbereich: bis 18,4 ng/l


Modemkürzel:

METH3

zurück